Passer dom./ita./his. - ein zu gut Bekannter mit Ausnahmepotenzial

Anm.: Ciao Klaus! Non è presente nella mia zona, sembra che il mio avistamento sia il secondo per la Campania! A presto, Andrea

Dieser Tage erreicht uns eine erstaunliche Meldung aus dem Süden Italiens. Andrea Sorrentino fotografiert einen 'graukopf'-Haussperling - Passer domesticus - in San Giovanni a Piro, ca. 120 Kilometer südlich von Neapel. Die Apenninenhalbinsel ist für gewöhnlich der Lebensraum von - 'braunscheitligen Schwarzlatzen' - Italiensperlingen. Bis jetzt wurden in Kampanien anscheinend erst wenige Haussperlinge gesichtet.
Als mögliche Kandidaten kämen Passer domesticus balearoibericus oder P. d. tingitantus x niloticus in Frage. Die Hybridzone dort (Italiensperling x Weidensperling) unterscheidet sich vom Alpenraum durch das Fehlen natürlicher Barrieren an Land. Nur das Meer begrenzt ihren Lebensraum mehr oder weniger. Denkbar wären blinde Passagiere im Güterverkehr des See- und Luftwegs. Doch auch ein altes Erbe mit Zugverhalten nordafrikanischer oder mediterraner Haussperlinge und Weidensperlingen wäre nicht auszuschließen. Auf jeden Fall zeigt uns dieser gewöhnliche Vogel, wir sollten "Haussperlinge" niemals unterschätzen:
#StayHomeAndWatchOut